Wasserexperimente – großer Spaß für kleines Geld

DIY Wasserstation

Der Sommer ist da! So richtig. Mit Sonne pur und Affenhitze. Um mit unserem Minimonster bei den tropischen Temperaturen draußen jede Menge Spaß zu haben zeige ich euch heute unsere selbstgemachte Wasserstation. In 3 Minuten aufgebaut und sorgt laaange für Unterhaltung – ganze 20 Minuten. Also lange im Kleinkinduniversum. 😉 Und das alles für lau. Smart nicht?!

Ihr braucht:

  • eine große flache Plastikbox, ideal sind Unterbettboxen
  • unterschiedlich große Becher, Kannen und Schüsseln aus Kunststoff
  • Wasser
  • Lebensmittelfarbe (optional)

Alle Becher und Schüsseln in die große Box stellen, einige mit Wasser füllen und einige leer lassen. Fertig.

Wasserstation Wasserstation

Minimonster liiiiieeeebt das Plantschen. Noch mehr liebt sie das Herumschütten von Wasser. Sie ist mit großer Begeisterung dabei Kannen zu füllen, „Tee“ und „Kakao“ zuzubereiten und ist eifrig bei der Sache. Im Schatten lässt es sich so ganz gut aushalten und Mama muss nur dasitzen und die Füße hochlegen. Ab und zu etwas „Tee“ probieren und schön mal wieder ein ganzes Kapitel eines Buches lesen. Traumhaft nicht?

Für den Extraspaß könnt ihr in ein paar Behältern das Wasser mit Lebensmittelfarbe bunt einfärben. Erstens ist bunt immer lustiger und 2. werden eure kleinen Monster staunen wenn sie gelb und blau zusammenschütten und plötzlich grünes Wasser rauskommt. Das Ganze gemischt mit klarem Wasser und es wird ganz hell. 1000 Möglichkeiten zu experimentieren und zu staunen!

So ganz nebenbei übt Monstermäuschen auch noch das Eingießen ohne sintflutartige Episoden. Wenn ihr in eurer Wasserstation unterschiedlich große Behälter zur Verfügung stellt lernt euer Monster nicht nur zielen und eingießen sondern bekommt auf spielerische Art auch noch eine Vorstellung vom Konzept der Menge und Kapazität. (Jaaaa. Der Inhalt der großen Kanne passt wirklich nicht in den Eierbecher…). 😀

Win, win, win!

Achja: Sollte das Wetter mal nicht mitspielen kann die Wasserstation auch nach drinnen verlagert werden. Die Box sollte schlimmere Überflutungen verhindern. Im Idealfall stellt ihr die Box trotzdem auf einen pflegeleichten (Fliesen)Boden. 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.