Minihut basteln

Minihut selber machen

Zu einem guten Kostüm gehört auch die passende Kopfbedeckung. Unbedingt! So. Jetzt wisst ihr Bescheid. 😅

Geschlossene Geschäfte, keine Kostümtauschkreise. Kein Flohmarkt. Was bleibt? Selber machen!

Einen Hut habe ich auch noch nie gebastelt. Aber ein Mal ist immer das erste Mal. Also los!

Ich möchte einen schicken Minihut, der zum Outfit als Zirkusdirektorin passt. Befestigt mit Krokodilklemmen, denn Mamas müssen auch im Fasching wind- und wetterfest sein.

Ihr braucht

  • dünne Kartonreste
  • Bleistift
  • Schere
  • Klebeband (Malerkrepp)
  • Heißkleber
  • Samt
  • Satinband
  • Deko (Schleife, Blümchen oder was auch immer ihr mögt)
  • zwei Krokodilklemmen

Und so geht’s

Schneidet aus dem Karton zwei Kreise, einen für die Hutkrempe und einen für den “Deckel”. Schneidet einen Streifen für den oberen Hutteil. Der heißt eigentlich “Krone”, wie ich heute gelernt habe, aber ich möchte hier keine Prinzessinnenverwirrung anrichten mit Krönchen und Hütchen und so.

Mein Hut soll schief und krumm sein. Deshalb schneide ich den Streifen als Trapez. Und die Kreise unterschiedlich groß. Nun klebe ich meine Pappteile alle mit Klebeband zusammen. Das praktische an dem Karton: Man kann alles schön in Form biegen. Sieht schon aus wie ein Hut. Ha!

Der Hut wird jetzt mit schwarzem Samt beklebt, das Material ist super geeignet weil es etwas elastisch ist und sich so besonders schön verarbeiten lässt. Am Schluss klebe ich noch ein Hutband rundherum. Das kaschiert auch eventuelle Falten. Und weil ich ein bisschen Glamour immer gut finde dekoriere ich den Hut noch mit Pailettenband und einer Schleife. Die Krokodilklemmen werden jetzt noch mit der Heißklebepistole befestigt.

Et voilà! Der verrückte Hutmacher lässt grüßen!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.