Weihnachtliche Fensterbilder

Weihnachtliche Fensterbilder basteln

Oft sind Bastelprojekte mit Kleinkindern eher Mamabeschäftigung. Hier nicht! Die Fensterbilder sind auch mit ganz kleinen Monsterkindern gut zu basteln. Und die Monstermama kann recht entspannt zuschauen, ist ja nicht immer so.

Ihr habt auch so kleine Minimonster Zuhause, die am Liebsten den ganzen Tag alles kleinschnipseln würden? Super! Dann auf die Scheren, Schnipsel, los!

Ihr braucht

  • Farbiges Tonpapier
  • Schere oder Cutter
  • Zirkel (Oder zwei runde Teller in verschiedenen Größen)
  • Bleistift
  • Papierreste
  • Klebefolie
  • Optional: Motivstanzen

Und so geht’s

Zeichnet euch auf dem Tonpapier eure Weihnachtskugeln auf. Meine große Weihnachtskugel ist … Zentimeter groß. Dann zeichnet ihr einen zweiten kleineren Kreis in den ersten. Der “Rahmen” der so entsteht sollte je nach Kugelgröße ca. 3 cm breit sein. Schneidet den inneren Teil am Besten mit dem Cuttermesser aus – so habt ihr gleich noch eine weitere kleine Kugel.

Nun zeichnet ihr euch die Weihnachtskugeln auf die Klebefolie und schneidet sie ebenso aus.

Eure Monsterkinder können in der Zeit Papierschnipsel herstellen. Dafür nehmt ihr einfach Papierreste. Vielleicht habt ihr auch noch Reste vom Laternenbasteln. Transparentpapier schaut bei Fensterbildern immer besonders hübsch aus.

Ganz kleine Monstermäuse können das Papier einfach zerreißen. Etwas größere Monster schnipseln mit der Schere. Zusätzlich habe ich noch Motivstanzen dazu gegeben – so konnte das große Monstermädchen Herzen und Sterne “schnipseln”.

Der Rest ist ganz einfach: Klebt die Klebefolie auf eure Kugel und lasst Mini die Papierschnipsel nach Lust und Laune draufkleben. So klappt das auch mit ganz kleinen Monsterkindern.

Sind sie nicht besonders hübsch geworden? Hach, und wieder einen Bastelnachmittag näher an Weihnachten. 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.