Alle Jahre wieder… Christbaumkugeln basteln

2020. Was für ein Jahr. Mal ehrlich, dieses Jahr kann ich nicht einfach Rentier-Kugeln basteln. Aber Viruskugeln gehen auch nicht. Also gibt’s dieses Jahr die Corona-Fledermaus. Denn die hat uns das schließlich alles eingebrockt.

Jedes Jahr basteln wir individuelle Christbaumkugeln. Die gebe ich dann in die Erinnerungskiste der Monstermädchen.

Und dieses Jahr gibt’s eben als Erinnerung die Fledermaus. Ob sie nun zu Unrecht beschuldigt wird oder nicht ist mir dabei völlig schnuppe. Ich finde es passt zu diesem Weihnachtsfest.

Wie wir die mega coolen Kugeln gebastelt haben? Eigentlich ganz einfach.

Ihr braucht:

  • Eine Christbaumkugel
  • Ein bisschen schwarze und weisse Acrylfarbe
  • Einen feinen Pinsel
  • Und ein Monsterkind.

Und so geht’s

Lasst euer Minimonster ein, zwei, vier, ganz viele Fingerabdrücke mit schwarzer Farbe auf die Christbaumkugeln machen.

Hängt die Kugeln zum Trocknen auf. Nach dem Trocknen malt ihr jedem Fledermausabdruck mit einem feinen Pinsel Flügel, Ohren und Füße.

Mit weisser Farbe malt ihr noch die Augen. Vollständig sind die mit einem kleinen schwarzen Punkt für die Pupille.

Zum Schluss nur noch beschriften (gaaaanz wichtig wenn ihr mit mehreren Monsterkindern bastelt!). Vergesst nicht das Jahr und einen kleinen Gruß wenn es ein geschenk werden soll. Und eure Corona-Fledermaus-Christbaumkugeln sind fertig.

Auch schön für alle, die dem üblichen Weihnachtskitsch nicht so viel abgewinnen können. 😉 Nächstes Jahr gibt’s dann wieder Schneemänner und Engel.

Ich hoffe in zwanzig Jahren, wenn die Monsterkinder ihren eigenen Baum schmücken, schauen sie ihre Kugeln an und denken an schöne Weihnachten zurück.

Viel Spass beim Nachbasteln und fröhliche Weihnachten!

Und falls ihr jetzt noch was zu lesen braucht im Lockdown – wie wäre es damit? Arschtritt von der Fledermaus. 🤗

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.