DIY Röntgengerät aus Karton basteln

DIY Röntgengerät aus Karton basteln

Monstermädchen ist schwer beschäftigt. Das Tier- und Puppenkrankenhaus unserer Mädchen ist nämlich immer gut besucht.

Als kleines Projekt zwischendurch habe ich daher mit der großen Monstermaus ein Röntgengerät gebastelt.

Eines der einfachsten und schnellsten Bastelprojekte der letzten Wochen und es kommt richtig gut an! Seht selbst…

Und so geht’s

Wir haben einfach einen flachen Karton genommen, daran habe ich einen einfachen Bilderrahmen ohne Glas befestigt, so bleiben die „Röntgenbilder“ da wo sie sein sollen und lassen sich leicht auswechseln.

Aus einem Rest Pappe habe ich das rote Kreuz und zwei Knöpfe ausgeschnitten, Monstermädchen hat sie farblich gestaltet. Die Dekoelemente könnt ihr einfach ankleben. Bei den Knöpfen habe ich mich entschieden sie mit einem Faden anzunähen, so können sie richtig gedreht werden.

Das war’s eigentlich schon. Das große Monsterkind hat sich noch eine Lampe für den Behandlungstisch geholt, das könnte man sicher noch schöner lösen, aber was soll’s, geht so auch.

Nun braucht ihr nur noch ein paar Röntgenbilder. Große Monstermäuse zeichnen sich selbst auf einem weißen Blatt ein paar Knochen auf. Für ganz kleine Monsterärzte macht das mal eben die Mama. Die Knochen schneidet ihr am Besten aus und klebt sie auf ein Stück schwarzen Fotokarton. Den habe ich etwas kleiner als den Bilderrahmen zugeschnitten, so können eure Monsterärzte die Röntgenbilder ganz leicht selbst austauschen.

Die simpelste Variante ist ein einzelner Knochen. Der ist wirklich schnell gebastelt und kann im Spiel am vielfältigsten eingesetzt werden. Mal ist es der Unterarm von Teddy, mal eben der Oberschenkel vom Froschi. Keep it simple!

Wer motiviert ist kann natürlich auch gleich ein ganzes Teddyskelett zeichnen. 🙂

Mit größeren Monsterkindern könnt ihr dann gleich super was über den Körper lernen. Themen wie der Aufbau des Körpers, das Skelett, die einzelnen Knochen und Unterschiede der Skelette bei Tieren und Menschen sind spannende Themen.

Tipp: Um dem Ganzen einen gewissen Clou zu geben malt ihr den Knochen zwei Mal. Ausschneiden und dann einfach einen der beiden Knochen auseinander schneiden, so als wäre er gebrochen. Nun klebt ihr auf eine Seite des Fotokartons den gebrochenen Knochen und auf die andere Seite den ganzen.

So kann euer Monsterkind die Patienten untersuchen, einen Verband anlegen und danach den Behandlungserfolg überprüfen!

Was man sonst noch so mit Karton anstellen kann könnt ihr hier nachlesen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.