Wandern mit Minimonster

Wandern mit Kleinkind

Mit ganz kleinen Kindern ist Wandern manchmal eine Herausforderung. Doch es gibt sie – die super gut angelegten Wanderstrecken mit buggytauglichen Wegen, Kinderspielplätzen und kulinarischem Angebot.

Kommt mit nach Kärnten und entdeckt das wundervolle Pöllatal.

Das Naturschutzgebiet Katschberg bietet ideale Bedingungen für einen entspannten Familienausflug. Die 6 km Strecke vom Parkplatz bis zur Kochlöffelhütte sind gut zu laufen und auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen problemlos befahrbar.

Kärntner Urlaubs-Bergidylle pur. So Postkartenlike. Unterwegs gibt es einen wilden Bach, hohe Berge, romantisch urige Hütten, Pferde und Kühe (von denen ihr respektvoll Abstand halten solltet – es sind berühmt berüchtigte Kinder-Umschubs-Kühe dabei). Die Schoberblickhütte mit Spielplatz ist ideal für eine kleine Einkehr. Wetterbedingt verzichten wir darauf und fahren dafür mit der Tschu- Tschu- Bahn elektrisch und mit ganz schönem Affenzahn bis ins hintere Pöllatal. Dort angekommen ist uns das Wetterglück wieder hold und wir wandern ganz gemütlich in 20 Minuten bis zur Kochlöffelhütte. Am Wegrand reifen gerade die Himbeeren, deshalb haben wir für die Strecke mal eben doppelt so lange gebraucht. (Zurück zur Haltestelle ging es – frisch gestärkt – in nur 10 Minuten.)

An der Hütte gibt es ebenfalls einen netten kleinen Spielplatz, freundlichen Service, super leckere Käsespätzle und Kaiserschmarrn. Für die Kinder ist das absolute Highlight allerdings Fridolin – der Igel.

Die Tschu- Tschu- Bahn macht diese Wanderroute so ideal für Kleinkinder. Man kann die ganze Strecke entspannt laufen – muss aber nicht. Wer keinen Bock mehr hat, fährt einfach.

Am Schluss landet man wieder beim Parkplatz wo auch ein hübscher Grillplatz zu finden ist. Und ja, auch hier hat man ein Herz für Kinder bei der Planung bewiesen, denn auch da befindet sich ein netter Spielplatz.

Tipp: Etwas größere Kinder schaffen den Bacherlebnisweg als alternative Wanderroute. Besonders viel Spaß macht außerdem der abenteuerliche Kletterfelsen.

Wer noch mehr Lust auf Wandererlebnisse in Kärnten hat kann auch mal die Lammersdorfer Alm oder die Krebswandermeile erkunden.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Danke für deinen Beitrag! Mein Mann und ich gehen auch sehr gerne wandern. Mit dem Kleinen ist es (je nach Laune) etwas schwierig. Wir achten auch darauf, dass die Wege zum größten Teils asphaltiert sind. Hast du hier noch weitere Tipps für solche Wanderwege? Bei kürzeren Wandertoren haben wir auch mal ein Laufrad dabei. Da kann ich das hier sehr empfehlen https://gokart-profi.de/BERG-Gokart-Laufrad-GO2 empfehlen. Die Pedalen kann unser Sohn auch schon benutzen und es macht ihm echt Spaß! So können wir entspannt laufen, während er neben uns her düst.

    1. Das mit dem Laufrad ist ja auch eine gute Idee. Wir wollen uns als nächstes den barrierefreien Wanderweg im Naturpark Weißensee anschauen, da werden wir das mal testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.